Heilpraktikerverband Bayern e.v.
Start Verband Fortbildung Für Mitglieder Kontakt

 



Aktuelles & Wissenswertes

Termine & Veranstaltungen

NEWS INTERN

 

Aktueller Eintrag vom 26.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

aktuell herrscht aufgrund der Corona-Pandemie sowohl in der Bevölkerung als auch innerhalb der Kollegenschaft große Verunsicherung.

Als Berufsverband stehen wir in engem Austausch mit den zuständigen Behörden und Gremien und informieren Sie zeitnah.

esen Sie bitte hier weiter   hier



Huml ruft Pflegekräfte, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind, zur
Unterstützung im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie auf...

Vollständige Pressemitteilung hier lesen   hier



 

Aktueller Eintrag vom 20.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir möchten Sie mit verlässlichen Informationen zeitnah über die aktuelle Entwicklung in der Corona–Krise informieren.

Gesetzentwurf für ein Bayerisches Infektionsschutzgesetz (vom 17.03.2020)
Anlässlich der sich ausbreitenden Corona–Pandemie hat die Bayerische Staatsregierung am 17.03.2020 einen Gesetzentwurf für ein Bayerisches Infektionsschutzgesetz in die Wege geleitet. Es soll als Ergänzung des Infektionsschutzgesetzes des Bundes darstellen und die landesrechtliche Grundlage schaffen um im Bedarfsfall die Handlungsfähigkeit des Freistaats Bayern bei Materialengpässen und personellen Engpässen in der Gesundheitsversorgung zu erhöhen.
Der Gesetzentwurf ist an den Gesundheitsausschuss des Bayerischen Landtags weitergeleitet worden und steht auf der Tagesordnung für die Sitzung am 23.03.2020. Nach aktuellem Kenntnisstand ist von einer Verabschiedung des Gesetzentwurfes auszugehen.

Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona–Pandemie (vom 20.03.2020)
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gab heute eine Allgemeinverfügung bekannt, welche die physischen und sozialen Kontakte einschränkt und der Ausbreitung der Corona–Pandemie entgegenwirken soll. Detaillierte Untersagungen entnehmen Sie der im Anhang befindenden Datei.   hier pdf
Darin werden unter Punkt 5 triftige Gründe erläutert, welche das Verlassen der eigenen Wohnung rechtfertigen. Zu ihnen zählt auch die Inanspruchnahme medizinischer Versorgungsleistungen. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist hierzu auch der Besuch bei Heilpraktikern zu verstehen.
Auch auf Anfrage beim Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) erhielten wir keine gegenteilige Auskunft.
Wir stehen auch in engem Austausch mit Vertretern der bayerischen Gesundheitspolitik und werden Sie weiterhin informieren.

Für den Arbeitsweg Ihrer Praxismitarbeiter empfehlen wir Ihnen, bezüglich der Ausgangsbeschränkung, eine Bescheinigung auszustellen, welche die Fahrten zur Arbeit ersichtlich machen. Ebenso kann eine Kopie Ihrer Heilpraktikererlaubnis hilfreich für die Fahrten zu notwendigen Hausbesuchen und zu Ihrer Praxis sein.

Bitte halten Sie sich auch eigenständig über die von uns empfohlenen Links auf dem aktuellen Stand.
Für dringende, nicht aufschiebbare, Anfragen sind wir telefonisch am Wochenende für Sie erreichbar.
Samstag, 21.03.2020: 08705 9396428
Sonntag, 22.03.2020:  0176 70191758
Bleiben Sie gesund!
Mit kollegialen Grüßen
Der Vorstand
Wolfgang Hegge und Maria Thalhammer-Bauer
 

 

Aktueller Eintrag 16.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die Corona-Pandemie hat auf die gesamte Wirtschaft deutlich spürbare Auswirkungen.
Viele Kolleg*innen sind deshalb beunruhigt, weshalb wir Ihnen in dieser Rundmail hierzu wichtige Informationen bzw. Informationsmöglichkeiten mitteilen wollen.
lesen Sie bitte hier weiter   hier
 

 

Aktueller Eintrag 13.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
nahezu täglich erreichen uns über die Medien neue Meldungen zum Coronavirus. Es ist davon auszugehen, dass die Zahl der Infektionen in Deutschland und auch in Bayern weiter steigen wird.
Wir möchten Sie zu diesem Thema nachfolgend kompakt informieren und Ihnen wichtige Informationsquellen zur jeweils aktuellen Lage empfehlen.
Wichtige und aktuelle Informationen, Risikogebiete und Zahlen zum Thema Coronavirus (COVID-19 / SARS-CoV-2) erhalten Sie auf den Webseiten des Robert-Koch-Institutes (RKI), des Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sowie des Bundesgesundheitsministerium und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern.

Links:
www.rki.de/DE/Content/InfAZ/C/Coronavirus-Infektionen/Coronavirus-Infektionen_Krankheit.html

www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/
coronavirus/faq.htm


www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html


https://www.kvb.de/praxis/qualitaet/hygiene-und-infektionspraevention/infektionsschutz/coronavirus/

Ausdehnung der Meldepflicht
Wir informierten Sie bereits in unserer Rundmail vom 3. Februar 2020 über die Ausweitung der Meldepflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Trotz bestehendem Behandlungsverbot für Heilpraktiker*innen sind auch wir zur Meldung bereits bei Verdachtsfällen beim Gesundheitsamt verpflichtet. Die Meldung ist an das Gesundheitsamt zu richten, welches für den Bezirk des Aufenthaltsortes der betroffenen Person zuständig ist. Kontaktdaten der Gesundheitsämter können Sie über folgenden Link ermitteln:

https://tools.rki.de/plztool/

Orientierungshilfe für die Praxis: Verdachtsabklärung und Maßnahmen
Lassen sich bereits telefonisch Verdachtsmomente und Risikofaktoren ermitteln, sollte der Patientin oder dem Patienten empfohlen werden, telefonisch Kontakt zur/m Hausarzt/-ärztin aufzunehmen. Zur Entlastung der Arztpraxen können Patient*innen bei begründetem Verdacht auch über die Rufnummer 116 117 den Ärztlichen Bereitschaftsdienst kontaktieren.

Ein begründeter Verdachtsfall besteht derzeit bei Personen, die folgende klinisch-epidemiologische Kriterien erfüllen:
• unspezifische Allgemeinsymptome oder akute respiratorische Symptome jeder Schwere + Kontakt zu bestätigtem COVID-19-Fall bis max. 14 Tage vor Erkrankungsbeginn
und/oder
• Akute respiratorische Symptome jeder Schwere mit oder ohne Fieber + Aufenthalt in internationalen Risikogebieten / besonders betroffenen Gebieten in Deutschland bis max. 14 Tage vor Erkrankungsbeginn.

Als eine Orientierungshilfe zur Abklärung eines Verdachts auf COVID-19 und für erforderliche Maßnahmen dient das Flussschema des RKI:

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/
Massnahmen_Verdachtsfall_Infografik_DINA3.html

An dieser Stelle möchten wir Sie auch noch einmal auf die Bedeutung bekannter Hygieneregeln in der Praxis hinweisen. Unter nachfolgendem Link finden Sie ergänzend einige Hygienehinweise, welche die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zusammengestellt hat. Denken Sie bitte auch an ein evtl. Update Ihres Hygieneplans.
www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Mit kollegialen Grüßen
Der Vorstand
Wolfgang Hegge und Maria Thalhammer-Bauer



 

Aktueller Eintrag: 03.02.2020

Infektion mit neuartigem Corona-Virus
mehr dazu hier

 

Aktueller Eintrag: 31.01.2020

Medieninteresse und Diskussionen über Qualitätssicherung – der Vorstand bezieht Stellung

Das Bundesministerium für Gesundheit hat ein Rechtsgutachten zum Heilpraktikerrecht ausgeschrieben - wir berichteten darüber im November 2019. Das Rechtsgutachten wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte durchgeführt werden. Erst anschließend werden die Ergebnisse zu analysieren, zu diskutieren und ggf. entsprechend weitere Maßnahmen einzuleiten sein.
Die Ausschreibung des Rechtsgutachtens führte zu einem vermehrten Medieninteresse und damit verbunden zu Diskussionen über die Qualitätssicherung innerhalb des Berufsstandes des Heilpraktikers, wie Sie sicher auch verschiedenen Radiosendungen oder Zeitungsartikeln entnommen haben.

Als Vorstand des Heilpraktikerverband Bayern e.V. nutzte Herr Wolfgang Hegge die Möglichkeit, hierzu sowohl in Radiosendungen des Bayerischen Rundfunks sowie im Deutschlandfunk Stellung zu beziehen. Ausschnitte aus diesen Interviews mit dem Bayerischen Rundfunk sind zudem in verschiedenen bayerischen Zeitungen veröffentlicht worden.
Für Aufsehen sorgte die Aussage von Herrn Botzlar (Vizepräsident der BÄK), „Wenn man es genau nimmt, gibt es für Heilpraktiker keine wirkliche Existenzberechtigung“, die u.a. im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht wurde. Auf journalistische Anfrage hatten wir die Möglichkeit, zu dieser Aussage Stellung zu beziehen.
Bei Interesse können Sie unter folgenden Links die Veröffentlichungen lesen oder hören:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/trend-beruf-in-bayern-heilpraktiker-vor-ungewisser-zukunft,RkbeOcu/#showComments

https://www.br.de/mediathek/podcast/tagesticket-der-frueh-podcast/706

https://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/politik/detailansicht-politik/artikel/heilpraktiker-auf-dem-pruefstand.html#topPosition

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/Alternativmedizin?nid=108822

Zudem stehen wir im direkten Kontakt mit dem Gesundheitsministerium sowie den gesundheitspolitischen Sprechern der einzelnen Fraktionen und bayrischen Landtagsabgeordneten.


 

Aktueller Eintrag: 20.01.2020

Masernschutzgesetz
Informationen für die Heilpraktiker-Praxis

mehr dazu hier
 

  Aktueller Eintrag: 07.11.2019

Schreiben der Regierung von Oberfranken im November 2019

für unsere Mitglieder
mehr
hier
 
 

Aktueller Eintrag: 07.11.2019

BAYERNS LANDTAG: GRÜNES LICHT FÜR STUDIE „HOMÖOPATHIE ALS ANTIBIOTIKA-ERSATZ“

Näheres unter: https://homoeopathiewatchblog.de/2019/11/07/landtag-des-groessten-bundeslandes-diskutiert-am-donnerstag-ueber-homoeopathie-und-entscheidet-ueber-fuenfteiligen-antrag-globuli-gegner-machen-mobil-gegen-pro-hom-abgeordnete/

 

 

Aktueller Eintrag: 06.11.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ende letzter Woche wurde unser Berufsstand medial schwer diskreditiert.
In der Sendung Panorama im öffentlich-rechtlichen Sender ARD vom 31.10.2019 wurde in ketzerischer Art und Weise und mit groben Falschaussagen, insbesondere vom Amtsarzt und Leiter des Gesundheitsamtes Berlin Reinickendorf, der Berufsstand des Heilpraktikers massiv angegriffen. Wenn Sie die Sendung nicht verfolgt haben und sich dies noch antun möchten, finden Sie diese unter folgendem Link:

https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/panorama/videosextern/behoerde-fordert-heilpraktiker-abschaffen-100.html

Darüber hinaus wurde am 30.10.2019 vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ein Rechtsgutachten ausgeschrieben, was in den Medien fälschlicher Weise so dargestellt wurde, als würde es unmittelbar nur dazu dienen, Möglichkeiten auszuloten, den Berufsstand des Heilpraktikers abzuschaffen. Das ist so nicht richtig, auch wenn natürlich aktuell die Häufung der uns betreffenden Meldungen in den Medien schon "beeindruckend" und  erschreckend ist. Gerne können Sie sich über folgenden Link ein Bild über die Ausschreibung des Rechtsgutachtens machen.

https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?0&id=291253

Ein Rechtsgutachten erstellen zu lassen, ist eine übliche Vorgehensweise von Ministerien im Vorfeld zu Überlegungen, bestehende Gesetze zu verändern oder neue in die Wege zu leiten.  Insbesondere SPD-regierte Länder üben über die GMK Druck auf das BMG aus, bzgl. der von der GMK geforderten Reform des Heilpraktikerwesens zu handeln. Besonderer Druck geht vom bald scheidenden Gesundheitsexperten Lauterbach (SPD) über den im Koalitionsvertrag fixierten Passus, dass die heilpraktiksche Tätigkeit im Sinne einer verstärkten Patientensicherheit zu überprüfen sei, aus.

Ob oder in welcher Form Erkenntnisse aus einem Rechtsgutachten von der Regierung umgesetzt werden, bleibt abzuwarten. Zunächst werden Ergebnisse transparent gemacht, sodass auch andere Verfassungsrechtler dazu Stellung nehmen können.

Das Heilpraktikergesetz soll somit auf den Prüfstand gestellt werden. Das ist keinesfalls gleichzusetzen mit einer Abschaffung des Berufsstandes!

Was tut Ihr Fachverband?

Der Bundesvorstand des Fachverband Deutscher Heilpraktiker hat zeitnah eine Stellungnahme zur Sendung auf facebook gepostet, die Sie auch über www.heilpraktiker.org unter "Aktuelle Infos" lesen können.

Weiter wird der Bundesvorstand beim Rundfunkrat Beschwerde gegen die ARD-Sendung Panorama vom 31.10.2019 einreichen und darüber hinaus gegen die Äußerungen des Gesundheitsamtleiters vorgehen!

Als Vorstand des HVB stehen wir in engem Kontakt mit dem Bundesvorstand sowie anderen Landesvorsitzenden und wir werden Sie weiterhin in dieser Angelegenheit auf dem Laufendem halten.

Was können Sie selbst tun?

Schreiben Sie Kommentare zur Sendung Panorama in der Mediathek der ARD. Je mehr Beschwerden dort eingehen, umso mehr Eindruck wird es auf den Sender machen. Kommentare haben Einfluss auf die Hochrechnungen der nächsten Quoten. Über eine deutlich negative Bewertung der journalistischen Arbeit, die auf sinkende Zuschauerakzeptanz schließen lässt, können Sie Druck auf die Verantwortlichen ausüben. Sie gelangen ebenfalls über obigen Link zur Möglichkeit, einen Kommentar zu verfassen. Bis jetzt gibt es bereits über 380 Kommentare zur Sendung!  Machen auch Sie mit!

Es steht darüber hinaus jeder Person offen, sich direkt bei der Redaktion oder beim Rundfunkrat des NDR zu beschwerden. Sie können dies auf postalischem Wege oder per Mail über unterstehende Kontakte tun. Seien Sie deutlich, aber bleiben Sie sachlich!

NDR Fernsehen
Redaktion PANORAMA
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
info@ndr.de

Wir hoffen auf Ihre rege Beteiligung!

Der Vorstand

Wolfgang Hegge         Maria Thalhammer-Bauer

 

 

Aktueller Eintrag: 03.06.2019

Wir sind ein verlässlicher Ansprechpartner für gesundheitspolitische Entscheidungsträger
Als ältester und regional großer Berufsverband ist der Heilpraktikerverband Bayern ein verlässlicher Ansprechpartner für gesundheitspolitische Entscheidungsträger.

In offenen und konstruktiven Gesprächen mit Vertretern der Politik hat unser Vorstand Herr Wolfgang Hegge (1.Vorsitzender) wichtige und aktuelle berufspolitische Themen diskutiert.


Wolfgang Hegge im Gespräch mit Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml im Bayerischen Landtag, begleitet von Maria Thalhammer-Bauer (2. Vorsitzende des Heilpraktikerverband Bayern e.V.).


Wolfgang Hegge im Gespräch mit Daniel Föst, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der FDP Bayern, in unserem Verband.


Ein weiteres Gespräch fand mit Bernhard Seidenath, MdL und gesundheitspolitischer Sprecher der CSU im Bayerischen Landtag in Begleitung  von Ursula Hilpert-Mühlig (Präsidentin FDH Bundesverband) statt.


 

Aktueller Eintrag: 04.05.2019

Positive Patientengeschichten für Heilpraktiker-Newsblog

Es wäre schön, Sie könnten Ihre Patienten dazu anregen, positive Berichte über die Tätigkeiten von Heilpraktiker*innen zu veröffentlichen. Hierzu wurde eigens ein Informationsblatt für Patienten entworfen und eine Seite auf dem Heilpraktiker-Newsblog von Christian Becker eingerichtet.
Diese Print-Info (hier zum Download) kann ausgedruckt, in der Praxis verwendet und Patienten mitgegeben werden.
Ebenso gibt die zusätzliche Möglichkeit, eine Online-Info auf der eigenen Praxis-Homepage einzurichten.
Dazu kann das Werbemotiv der Patientengeschichten eingestellt werden mit einen Link auf den Blog zur Seite der Patientengeschichten.
Schauen Sie doch mal rein
https://heilpraktiker-newsblog.de/patientengeschichten/
 

 

Aktueller Eintrag: 04.02.2019
Kontakte zur Politik
Unser Vorstand, Herr Wolfgang Hegge, wurde am 02./03. Februar 2019 zum Landesparteitag der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Bad Windsheim eingeladen.
Hier im Bild Wolfgang Hegge im Gespräch mit der gesundheitspolitischen Sprecherin Christina Haubrich.



Unser Archiv
Besuchen Sie auch unser Archiv mit Berichten über die vergangenen Tagungen der letzten Jahre.


 

 !!! Wichtige Info !!!


Vorübergehende Einschränkung des Kursbetriebes

25.03.2020

AUFGRUND DER AKTUELLEN LAGE HINSICHTLICH DER CORONA-KRISE IST DER KURSBETRIEB DER HEILPRAKTIKER AKADEMIE BAYERN UND DER BEZIRKE/ARBEITSKREISE VORERST BIS auf weiteres EINGESTELLT.

An möglichen online-Fortbildungen wird derzeit gearbeitet.

Wir informieren Sie!

Praxisunterricht
Optimieren Sie als Verbandsmitglied Ihre Kompetenz im Praxisunterricht an der Heilpraktiker-Berufsfachschule >Josef Angerer<.
mehr hier

Theoretischer Unterricht
An unserer Berufsfachschule für Naturheilweisen können im Schuljahr2019/20 im Rahmen der normalen Ausbildung verschiedene Fächer von Verbandsmitgliedern belegt werden.
mehr hier

Bezirksfachfortbildungen 2020
mehr hier

Arbeitskreise 2020
mehr hier



 



Petition

Fachverband Deutscher Heilpraktiker und Hahnemann-Gesellschaft starten eine Petition #RetteDeineHomöopathie

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Patientinnen und Patienten, Freunde der Therapiefreiheit und der Homöopathie,

zu der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis90/Die Grünen am 15. Nov. 2019 wurde ein Antrag gestellt, sich gegen Homöopathie auszusprechen.
Über diese Schiene versucht die Anti-Homöopathie-Lobby, die maßgeblich diesen Antrag mitgestaltet hat, im Parteiprogramm der Grünen die Herausnahme der Homöopathie aus dem Gesundheitssystem zu verankern.
Sollte die Partei nach der nächsten Bundestagswahl Regierungsverantwortung übernehmen, könnte das fatale Folgen für die Homöopathie haben.

Kernforderungen sind:

- Abschaffung der Erstattung von Homöopathie im   Gesundheitssystem
- Abschaffung des Arzneimittelstatus der Homöopathie

Damit würden Homöopathika bestenfalls Nahrungsergänzungsmittel und die Firmen würden größtenteils ihre Herstellung einstellen.

Der Politik muss klar sein, dass die Menschen in unserem Land hier nicht tatenlos zusehen, wie ihre Therapiefreiheit beschnitten wird. Denn über 75% wünschen sich Therapievielfalt, zu der auch die Homöopathie gehört.
Deshalb sollten wir sofort handeln und hier ein Zeichen setzen!
Unterzeichnen Sie bitte diese Petition!

Hier der Link zum Petitions-Text:
https://heilpraktiker-newsblog.de/2019/09/30/909/
im Heilpraktiker-Newsblog mit Erläuterungen, wie und wo man unterzeichnet und wie jeder die Petition mit wenig Aufwand weiter verbreiten kann.

Bitte unterstützen Sie tatkräftig! Aufruf weiterleiten an alle, die Sie kennen. Jede Stimme zählt!
Homöopathie sollte in hoher Qualität für uns alle frei wählbar bleiben.

Mit den besten Wünschen und viel Kraft für unser gemeinsames Engagement

Ursula Hilpert-Mühlig
Präsidentin, Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V. (FDH)

Download Unterschriftenliste Petition


Unsere Programme 2020 zum Download



Akademie
Fachfortbildung
Download
Download

 


aktualisiert: München, 27.03.2020
  Unser Archiv hier

Heilpraktiker finden
Mitglied werden
Heilpraktiker werden
Heilpraktiker Direktsuche Mitglied werden Heilpraktiker werden



 Besucher
2 User online