Heilpraktikerschule Josef Angerer
Start Verband Fortbildung Für Mitglieder Kontakt

 



Bezirke 2017
zu den Bezirks-Fachfortbildungen 2018
Übersicht

Allgäu - Mittelfranken - Oberbayern Ost - Oberbayern West - Oberfranken - Ostbayern - Schwaben - Unterfranken

Fortbildung bayernweit

Unser Verband ist in acht Bezirke aufgeteilt, die sich überwiegend mit den bayerischen Regierungsbezirken decken. Diese Struktur ermöglicht den bayerischen Heilpraktiker/innen sich regelmäßig fortzubilden, ohne dazu oftmals all zu weite Anfahrten in Kauf nehmen zu müssen.



Übersicht Regierungsbezirke und die Bezirke des Verbandes


Fortbildung praxisorientiert
Unsere Verbandsbezirke bieten jährlich an die 50 Fortbildungen in allen für Heilpraktiker wichtigen diagnostischen und therapeutischen Verfahren an. Die Veranstaltungen werden von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen gestaltet und so praxisorientiert ausgerichtet, dass die direkte Umsetzung in die tägliche Praxisarbeit gewährleistet ist. Und natürlich dienen die Bezirkstreffen auch dem kollegialen und dem verbandsinternen Austausch und zur direkten Information über berufsrelevante Themen. Für Mitglieder des Heilpraktikerverbandes Bayern sind diese Veranstaltungen kostenlos, Nichtmitglieder entrichten je nach zeitlichem Umfang der Fortbildung einen Beitrag (€ 25,-, bei mehr als 4 Stunden € 50,-); dieser wird bei einem Eintritt in den Verband angerechnet.
Bezirk Allgäu
Vorsitzender: Willi Heimpel, Im Stiftallmey 57, 87439 Kempten, Tel. 0831 / 5 27 23 45, Email: willi.heimpel@gmx.de
Fachfortbildungsleiter: Friedrich Ch. Horn, Hauptstrasse 8, 87672 Roßhaupten, Tel. 08367 / 9 13 91 52,
Email: kempten@horn.sc

Veranstaltungsort:
Pfarrheim St. Anton, Völkstraße 4, 87435 Kempten

Voranmeldung erwünscht unter:
kempten@horn.sc - nur wenn nicht per
E-Mail möglich: Tel. 08367 / 9 13 91 52
(ggf. bitte auf Anrufbeantworter)

14.01.2017 - 14:00 - 17:00 Uhr
Udo Blinzig, Physiotherapeut, Manualtherapeut, Instruktor ,,Therapie nach Dr. Terrier" und Triggerpunkttherapie

Mobilisierende Weichteiltechnik an der Wirbelsäule und den Extremitätengelenken nach Terrier

Diese manuelle Reflextherapie kombiniert die gezielte Tiefenmassage des Gelenkmantels mit dosierten Dehnreizen als differenzierte Reflex- und Segmentbehandlung für Beschwerdebilder peripherer Gelenke und der Wirbelsäule in der Form passiver Mobilisationen, Manipulationen an periartikulären Weichteilstrukturen mit gleichzeitigen Längs- oder Querdehnungen, speziellen Traktions- und Gleittechniken, um das System der Proprio-/Mechanorezeptoren in Gelenken, Muskeln und Sehnen anzusprechen zur Schmerzhemmung bei dämpfender Wirkung sympathischer Übererregung bei der Behandlung von Arthrosen, Periarthrosen, posttraumatischen und postoperativen Zuständen.


11.03.2017
- 14:00 - 17:00 Uhr
HP Heike Votteler, Wertach
Natürliche Hormontherapie und ihre Einsatzmöglichkeiten
Hormone sind Botenstoffe mit einzigartigen Fähigkeiten. Kaum eine andere Substanz unseres Körpers hat auch nur annähernd das Wirkpotential von Hormonen. Deshalb ist es für unser Wohlbefinden und unseren Körper so wichtig, dass unsere Hormone in der richtigen, natürlichen Balance und dem optimalen Verhältnis zueinander stehen. Verschiedenste Beschwerden, die primär nicht mit hormonellen Störungen in Zusammenhang gebracht werden, aber sehr wohl viel damit zu tun haben, werden von der Referentin anhand von Praxisbeispielen erläutert und bewährte naturheilkundliche Behandlungsansätze mit bioidentischen Hormonen aufgezeigt.

13.05.2017 - 14:00 - 17:00 Uhr
HP Doris Richtsteig, Kempten, Pharmareferentin
Einblicke in die Mykotherapie - Grundlagen und Therapiemöglichkeiten mit Heil-/Vitalpilzen
Das Seminar hat zum Ziel, mit den gängigsten Vertretern dieser mächtigen Spezies und deren pharmakologisch in-teressanten Wirksubstanzen bekannt zu machen für den Einstieg in eine hochwirksame Therapieform, sowohl im Human- als auch im Veterinärbereich.


24.06.2017 - 09:00 - 17:00 Uhr
HP Bettina Sedlmaier-Erlenfeld, München
Dunkelfeldmikroskopie: Ein Blick in das innere Millieu unseres Blutes
Die Untersuchung des Vitalblutes unter dem Dunkelfeldmikroskop ist eine Diagnoseform, die wichtige Aufschlüsse über die Blutzellen selbst, das Plasma und die Endobionten in funktioneller und struktureller Hinsicht gibt. Auch pathogene Formen und infektiöse Grundbelastungen werden im Blut sichtbar. Dabei variieren die Interpretationsweisen der beobachteten Phänomene. In diesem Fortbildungsreferat geht es um die Vorgehensweise der Blutabnahme sowie der Untersuchung und Beurteilung des Bluttropfens in Theorie und Praxis.

16.09.2017 - 14:00 - 17:00 Uhr
Dr. rer. nat. Heiko Alexander Hofmann, Limburg
Das Darmmikrobiom und moderne Stuhldiagnostik
Das Mikrobiom bezeichnet die Gesamtheit aller den Menschen besiedelnden Mikroorganismen. Neue Studien hierzu stehen im Mittelpunkt der Forschung. Diese Erkenntnisse werfen ein völlig neues Licht auf die Erhaltung der Gesundheit und die Entstehung von Krankheiten wie Allergien, Adipositas, Krebs, Stress und Burnout. Neue molekulargenetische Stuhluntersuchungen erweitern die Untersuchungsmöglichkeiten. In dem Seminar sollen die Umsetzung in die Praxis und die sich daraus ergebenden neuen therapeutischen Möglichkeiten vorgestellt werden.

21.10.2017 - 14:00 - 17:00 Uhr
HP Martin Bund, Ulm, Physiotherapeut, Masseur, Marnitz-Instruktor
Nicht immer ist die Halswirbelsäule schuld - das Thoracic-outlet-Syndrom in der Marnitz-Therapie
Dieses Beschwerdebild wird diagnostisch und therapeutisch mit der manuellen Therapie nach Dr. Harry Marnitz angegangen, die als ganzheitliches Behandlungskonzept direkt und reflektorisch bei orthopädischen Erkrankungen zur Mobilisation und Schmerzlinderung wirkt, aber auch über das Vegetativum die inneren Organe beeinflussen kann. Die Marnitz-Therapie nutzt die Reizausbreitung in biologischen Systemen, die z. B. bei Erkrankungen des Bewegungsapparates von einem Ort der pathologischen Reizaussendung zu korrespondierenden Fernzonen mit neuen Schmerz- bzw. Krankheitsbildern führen. Seminarthemen: Wirkungsweise, Anatomie, Physiologie, Pathologie, Untersuchungs-/Befundungstechniken, Behandlungsanleitungen.



Top

Bezirk Mittelfranken

Vorsitzender: Günther Schlegel, Manteuffelstraße 33, 90431 Nürnberg, Tel. (0175)9504828, heilpraktiker.schlegel@gmx.de
Fachfortbildungsleiterin: Angelika Süßmuth, Frauenknechtstraße 15, 91710 Gunzenhausen, Tel. (09831)80701, angelika.suessmuth@gmx.de

Veranstaltungsort: Kulturladen Schloss Almoshof, Almoshofer Hauptstrasse 51, 90427 Nürnberg, www.nuernberg.de/internet/portal/kultur/schloss_almoshof.html

11.03.2017 - 09:30 - 16:30 Uhr
HP Fabian Müller, München
Notfall in der Naturheilpraxis
Notfälle können auch in der Heilpraktiker-Praxis oder beim Hausbesuch eintreten. Bei dieser Fortbildung geht es zum einen um das strukturierte Vorgehen in jeder Notfallsituation. Hierzu gehört auch das praktische Üben der stabilen Seitenlage und der Wiederbelebung. Im zweiten Teil betrachten wir unterschiedliche Notfallsituationen genau: Anaphylaxie, Apoplexie, Herzinfarkt, Asthmaanfall, sowie verschiedene Schockformen. Hier ist die schulmedizinische Therapie genauso Thema wie ergänzende naturheilkundliche Möglichkeiten.

25.03.2017 - Sonderveranstaltung
Prof. Dr. Axel Brehmer, Universität Erlangen-Nürnberg
Faszien - Ein Wort in aller Munde, aber wer hat sie je gesehen?
Besuch im Institut für Anatomie in der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Weitere Informationen finden Sie unter den Fortbildungsangeboten des Bezirks Oberbayern West.

14.10.2017
- 09:00 - 12:00 Uhr
HP Wolfgang Meier, Rain am Lech
Praxishygiene und -management
In diesem Workshop werden allgemeine hygienische Anforderungen an die Praxiseinrichtung und -gestaltung einerseits, sowie Vorgaben bezüglich sanitärer Einrichtungen für Personal und Patienten und Sozialräume andererseits, besprochen. Praxismanagement bezüglich Medikamentenbevorratung, Medikamentenmuster, Bevorratung von Praxis- und Labormaterial sind ein weiteres Thema.

14.10.2017
- 13:30 - 16:30 Uhr
HP Angelika Wagner-Bertram, Wolfsburg
Erfolgreiche Arthrosetherapie
Eine beständig steigende Lebenszeit erhöht für jeden von uns die Wahrscheinlichkeit, mit degenerativen Erkrankungen konfrontiert zu werden. So leiden etwa 50% aller Frauen über 65 Jahren und etwa 30 % aller Männer derselben Al-tersgruppe an einer Arthrose. Das Kniegelenk ist bei beiden Geschlechtern am häufigsten betroffen. Angesichts massiver Nebenwirkungen der schulmedizinisch häufig eingesetzten nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) ist die naturheilkundliche Schmerztherapie von besonderer Bedeutung. Eine ganzheitliche Arthrosetherapie sollte möglichst frühzeitig eingeleitet werden, um trotz Gelenkverschleißes eine ausreichende Beweglichkeit und Belastbarkeit der Gelenke zu erhalten. Neben der lokalen Therapie ist in der Regel auch eine systemische Therapie mit Entsäuerung, Entgiftung und Mikrozirkulationsverbesserung sinnvoll. In dem Vortrag werden effektive Therapiekonzepte praxisnah vorgestellt.
Sponsor: Fa. Heel

Top

Bezirk Oberbayern Ost

Vorsitzender: Paul Wagner, Münchner Str. 8, 83043 Bad Aibling, Tel. (08061) 39 28 81


Veranstaltungsort: Parkhotel Crombach, Kufsteiner Straße 2, 83022 Rosenheim, Tel. 08031/3580

01.04.2017
- 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr
HP Friedemann Garvelmann, Küssaberg-Kadelburg
Humoralpathologische Ausleitungsverfahren
Die Humoralpathologie ist das große Erbe der Traditionellen Europäischen Medizin, zeitlos aktuell und anwendbar. Therapiezweige wie Phytotherapie, Ausleitungsverfahren, Augendiagnose, Ernährungskunde lassen sich mit dem Modell der Säftelehre besser verstehen und vernetzen. Auch erfahrene Anwender können hier ihr Wissen auffrischen und vertiefen, neue Kolleginnen und Kollegen ihr naturheilkundliches Denken und Instrumentarium auf eine stabile Basis stellen und erweitern.
Außerdem: Neuwahlen der Fachfortbildungsleitung

13.05.2017 - 09:30 - 13:30 Uhr
HP Michael Leitz, Laboe
Uslarer Kreis für Augendiagnose
Thema wird noch bekannt gegeben
Sponsor: Fa. Hanosam GmbH

23.09.2017 - 09:00 - 13:00 Uhr
HP Gabriele Schöttler, München
Wickel und Auflagen
Wickel und Auflagen bieten ein fast unbegrenztes Arsenal, um mit einfachen und risikoarmen Maßnahmen rasch und wirksam Hilfe und Erleichterung zu bringen. Nicht nur in der Praxis, sondern vor allem auch beim Hausbesuch und als Anwendung für Patienten zum Selbermachen. Und das für alle Altersstufen und verschiedenste Beschwerden. Dazu gehören Wissen über Indikationen und Kontraindikationen, Materialien, verwendete Pflanzen und Öle sowie Sicherheitshinweise. Die Referentin führt uns ein in ein breites Anwendungsspektrum unter der Maxime ,,Sichere Hilfe und Selbsthilfe".

Top

Bezirk Oberbayern West

Vorsitzende: Maria Thalhammer-Bauer, Oberdessing 2, 84036 Kumhausen, Tel. 08705/939 64 28
Fachfortbildungsleiterin: Claudia Bachhuber, Prinzregentenstr. 128, 81677 München, Tel. 089/55062936, Voranmeldung erforderlich unter: info@naturheilpraxis-bachhuber.de - nur wenn nicht per Mail möglich: Tel. 089-55 06 2936

Veranstaltungsort: Heilpraktiker-Schule »Josef Angerer« , Berufsfachschule für Naturheilweisen , Baumkirchner Str. 20/Rgb., 81673 München

25.03.2017 - Sonderveranstaltung
Prof. Dr. Axel Brehmer, Universität Erlangen-Nürnberg
Faszien ­ Ein Wort in aller Munde, aber wer hat sie je gesehen?
Besuch im Institut für Anatomie in der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen.
Nach einem einführenden Vortrag werden wir eine mehrstündige Demonstration in der Anatomie erleben. Erforderliche Kittel und Handschuhe werden vom Institut gestellt.
Weitere Info und Anmeldung (zwingend erforderlich bis spät. 24.02.2017) unter:
info@naturheilpraxis-bachhuber.de
Wir bemühen uns wieder um eine gemeinsame Anreise mit dem Zug ab München, deshalb senden wir Ihnen auf Ihre Anfrage ein detailliertes Anmeldeformular zu!
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Veranstaltungsort:
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Anatomie I
Krankenhausstraße 9
91054 Erlangen

Uhrzeit:
Gruppe 1: ca. 09:15 - 12:45 Uhr
Gruppe 2: ca. 13:15 - 16:45 Uhr

Unkostenbeitrag: Mitglieder und HP-Schüler: 20.-
Nichtmitglieder: 50.-

13.05.2017
- 9:00 - 17:00 Uhr
HP Karin Sabina Scherer, Friedberg
Bioenergetic nach Alexander Lowen - Therapie der Seele durch Körperarbeit
Unterschiedliche, teils traumatische Erfahrungen in früher Kindheit reduzieren zeitlebens den natürlichen Vorrat an Energie. Nicht gelebte Impulse und die dazugehörigen Gefühle bleiben oftmals hinter (Muskel-) Panzern blockiert. Ziel ist, den Menschen von seiner Fixierung auf traumatische Erfahrungen zu befreien, die sich in chronischen Verspannungen manifestiert haben. Bewusst werden - verstehen - lösen: Mobilisierung der Energie durch Atmung, Stimme und Bewegung. Muskelpanzer lösen sich und der Mensch erhält wieder Zugang zu dahinter verborgenen Gefühlen.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Matte, dickes Kissen, Decke, Stopp-Socks (alternativ barfuß).
Die Teilnahme erfordert Bereitschaft zur körperlichen Selbsterfahrung!

01.07.2017 - 9.00 - 12.30 Uhr
HP Ingo Kuhlmann, Übersee
Das Gesundheitsamt kommt!
Bei einer Überprüfung der Naturheilpraxis durch das Gesundheitsamt ist die Hygiene in der Naturheilpraxis ein wichtiges Thema. Die aktuell gültigen Standards der Hygiene und die Vorschriften zum Umgang mit Medizinprodukten in der Praxis sind verbindlich und müssen umgesetzt werden. In diesem Vortrag wird der Ablauf einer Praxisüberprüfung unter den Aspekten Hygienemanagement und Medizinproduktesicherheit dargestellt und wichtige Standards sowie deren Umsetzung erläutert.

01.07.2017 - 14.00 - 17.30 Uhr
HP Dieter Grabow, Bachern am Wörthsee
Naturheilkundliche Aus- und Ableitungsverfahren
In Theorie und Praxis werden wir die alten Verfahren wie Schröpfen, Baunscheidtieren, Aderlaß, Rödern und Cantharidenpflaster behandeln und soweit möglich gegenseitig üben.
Sponsor: Fa. Methatec

21.10.2017- 9.00 - 17.00 Uhr
Johanna Paungger-Poppe
Mondtag
Die bekannte Autorin macht vertraut mit traditionellen, zeitlos gültigen Aspekten der Heilkunst ihrer Tiroler Heimat. Dazu gehören u. a. die Mondeinflüsse und das Wissen um den eigenen Ernährungstyp Alpha/Omeg, in Grundlage und Praxis. Ebenso lernen Sie das Tiroler Zahlenrad kennen, mit dessen Hilfe Sie in Minutenschnelle ein besseres Gefühl für den Patienten bekommen können.Empfohlene Literatur: Vom richtigen Zeitpunkt, Moon Power, Das Tiroler Zahlenrad

02.12.2017 - 9:00 - 12.30 Uhr
HP Johanna Arnold, München
Heilmagnetismus
Das Seminar richtet sich an Kollegen/innen mit Grundlagenkenntnissen und Erfahrungen in der Anwendung des Heilmagnetismus. Der Vormittag dient dem Erfahrungsaustausch und der Vertiefung des Themas. Empfohlene Literatur: »Mit deinen Händen heilen«, Johanna Arnold. Ein Grundlagenseminar bietet unser Verband als Tagesseminar am 12.02.2017 im Rahmen der Heilpraktikerakademie Bayern an.
,,Alle Jahre wieder...": Für die Pause kümmern wir uns um den Punsch und freuen uns auf Ihre Plätzchen!

Top

Bezirk Oberfranken

Vorsitzender: Clemens Löffler, Friedrichstraße 10, 96047 Bamberg, Tel. (0951) 20 42 61 , clemens.loeffler@gmx.de
Fachfortbildungsleiter: Winfried Haus, Im Kästelein 5, 96158 Frensdorf, Tel: 0176 / 78 51 37 19, heilpraktiker@avicsalus.de

Veranstaltungsort:

Montanahaus Bamberg, Am Friedrichbrunnen 7a, 96049 Bamberg,
e-mail: montanahaus@dillinger-franziskanerinnen-ba.de
Anfahrt: Bamberg, Münchner Ring Richtung Würzburg/Klinikum Bamberg, nach Unterführung in die Schellenbergerstr. abbiegen, dann 3. Straße rechts Ausschilderung: Montanahaus Dillinger Franziskanerinnen. Ausreichend Parkplatzmöglichkeiten im Hof.

11.02.2017 - 14:00 - 17:00
Dr. Christina Herzog, Apothekerin und Humanbiologin,
Arnika Apotheke München

Aminosäuren und andere Mikronährstoffe
Einblick in die Bedeutung der Aminosäuren und anderer Mikronährstoffe, ihren Einfluss auf den Energiehaushalt des Körpers, das Immunsystem, die Entgiftungsfunktion und die Wirkung auf die Mitochondrialfunktion.


25.03.2017 - Sonderveranstaltung
Faszien - Ein Wort in aller Munde, aber wer hat sie je gesehen?
Besuch im Institut für Anatomie in der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen.
Weitere Informationen finden Sie unter den Fortbildungsangeboten des Bezirks Oberbayern West.

08.04.2017- 14:00 - 17:00 Uhr
HP Anneliese Barthels, München
HP Clemens Löffler, Bamberg

Homöopathie und Gemütserkrankungen - Homöopathie und Ohrakupunktur in komplementärer Partnerschaft
Ein entscheidender Aspekt der Homöopathie zielt immer auf das Gemüt, da der Heilungsprozess das Gemüt braucht, aber auch umgekehrt das Gemüt irritiert. Viele Gemütserkrankungen rufen körperliche Symptome hervor, versteckt und offen. Bei dieser Fachfortbildung gilt es, die starke Wirkmacht der Homöopathie bei Gemütserkrankungen kennen zu lernen und gleichzeitig dabei zu erfahren, wie Ohrakupunktur bei der Diagnose sehr hilfreich sein kann und die Wirksamkeit homöopathischer Mittel unterstützt.

23.09.2017
- 14:00 - 17:00 Uhr
HP Manuela Wolf, Bamberg
Kräuterwanderung
Der Treffpunkt wird noch bekanntgegeben. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung beim Fachfortbildungsleiter.

14.10.2017 - 14:00 - 17:00 Uhr
HP Stefan Mair, München
Traditionelle Urinfunktionsdiagnostik: Urin - auch ein besonderer diagnostischer Saft?
Naturheilkunde betrachtet die Funktionszusammenhänge und Funktionsstörungen, die hinter einem Krankheitsbild stecken und als ursächliches Phänomen behandelt werden. Diese Fachfortbildung zeigt die Methode und die Möglichkeiten der traditionellen Urinfunktionsdiagnostik anhand von Bildern auf. Es werden praktische Fälle besprochen. Diese Fortbildung ist sowohl für Fortgeschrittene, als auch für Anfänger geeignet.

11.11.2017 - 14:00 - 17:00 Uhr
HP Annette Krölls-Brandner, Bad Staffelstein/Loffelt
Schmerzende Gelenke - Stich und Licht
Gelenkerkrankungen von Schulter, Hüfte bis Knie sind ein weites Feld in der naturheilkundlichen Praxis. Bei dieser Fachfortbildung werden Gelenkschmerzen praktisch angegangen. Akupunkturpunkte werden gezeigt und die Behandlung mittels Nadel-/ und Laserakupunktur demonstriert und geübt.

Top

Bezirk Ostbayern (Oberpfalz - Niederbayern)

Vorsitzende: Evi Meier , Schäfflerstr. 4, 93309 Kelheim, Tel. 09441 / 685 88 20, E-mail:evimeier-naturheilpraxis@t-online.de
Stellvertretende Fachfortbildungsleiterin: Diana Mandl, Fasanenstr. 14, 93352 Rohr, Tel. 0 87 83 / 286 98 68
email: dianam@gmx.de

Veranstaltungsort:

Heilpraktikerschule Regensburg, Dechbettener Straße 9, 93049 Regensburg
Voranmeldung wird erbeten bei Frau Evi Meier per email:
evimeier-naturheilpraxis@t-online.de oder Tel. 0 94 41 / 6 85 88 20.

21.01.2017
- 9:00 - 12:15 Uhr
Dr. med. Manuela Angerer, Zwingendorf, Österreich
Mykotherapie
Die Referentin stellt uns die wichtigsten Vitalpilze im Einzelnen vor. Ihre speziellen Anwendungsmöglichkeiten bei Be-schwerden und in der Prophylaxe werden uns verständlich nahegebracht. Das Heilpotential der Pilze wird bereits seit Jahrtausenden sowohl in der TCM als auch in der Europäischen Klosterheilkunde geschätzt.
Sponsor: Fa. Ortho Therapia GmbH, Salzburg

18.02.2017 - 9:00 - 12:15 Uhr
HP Tilman Reinhardt, Eichenau
Mein biochemischer Alltag
Der Referent erläutert die Grundsätze des naturheilkundlichen Denkmodells und stellt in diesem Rahmen die Besonderheiten der biochemischen Arzneimittellehre vor. Es handelt sich nicht um einen Einführungskurs in die Biochemie, vielmehr sollen im Hauptteil der Fortbildung Fragen der Teilnehmer beantwortet werden
.

18.03.2017 - 9:00 - 12:15 Uhr
HP Dieter Grabow, Bachern am Wörthsee
Infusionen und Mischungen zur Injektionstherapie
In dieser Fachfortbildung sollen sowohl die Möglichkeiten der parenteralen Arzneitherapie aufgezeigt wie auch die gesetzlichen und hygienischen Vorgaben erörtert werden. Auch praktische Übungen sind vorgesehen. Erfahren Sie Wissenswertes und Wertvolles zu den Möglichkeiten aus dem reichen Erfahrungsschatz unseres Kollegen.

25.03.2017 - Sonderveranstaltung
HP Heidi Knöbl, Ingolstadt
Faszien - Ein Wort in aller Munde, aber wer hat sie je gesehen?
Besuch im Institut für Anatomie in der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen.
Weitere Informationen finden Sie unter den Fortbildungsangeboten des Bezirks Oberbayern West.

20.05.2017 - 09:00 Uhr und 12:15
HP Bernd Hertling, Grafing
Kräuterwanderung durch den Eibenwald bei Weltenburg (Kelheim)
Gehen Sie mit uns unter der fachkundigen Führung des Referenten auf Entdeckungstour in der landschaftlich einmaligen Gegend der Weltenburger Enge. Lassen Sie sich von der Pflanzenwelt und deren therapeutischen Anwendungen inspirieren. Festes Schuhwerk sowie der Witterung angepasste Kleidung wird empfohlen. Aufgrund der teils steilen Hänge ist auch Schwindelfreiheit von Vorteil. Eine anschließende Einkehr in den wunderschönen Biergarten des Kloster Weltenburg sowie eine kurze Schifffahrt zurück zum Parkplatz in Kelheim sind möglich.
Treffpunkt: Donau-Schiffsanlegestelle Kelheim, 9:00 Uhr.

30.09.2017 - 9:00 - 12:15 Uhr
HP Clemens Löffler, Bamberg
Ohrakupunktur/Gehirnprozesse - Woran der Mensch sei-
nen Verstand verliert

Alzheimer, Demenz und weitere Gehirnerkrankungen sind
heikle und brisante Themen in der Medizin. Der Referent
versucht uns die Pathologie verschiedener Facetten der
Demenz aufzuzeigen und einfache Naturheilansätze in der
Prophylaxe und Therapie mit uns anzugehen. Dabei spielt
die Ohrakupunktur eine wesentliche Rolle.

21.10.2017 - 9:00 - 12:15 Uhr
Dr. med. Laszlo Hochschau, Regensburg
Ausgewählte Krankheiten der Kinderheilkunde vom Säugling bis ins Jugendalter
ACHTUNG – Thema geändert!
Der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit Weiterbildung in Homöopathie wird uns die häufigsten Kinderkrankheiten mit ihren Leitsymptomen erklären und uns Möglichkeiten der homöopathischen Behandlung aufzeigen, soweit uns diese gesetzlich erlaubt ist.

Top

Bezirk Schwaben

Vorsitzender: Armin Klingensteiner , Ahornring 41, 86916 Kaufering, Tel. (08191) 96 65 66
Fachfortbildungsleiterin: Karin Sabina Scherer. Uhrmachergasse 2, 86316 Friedberg, Tel: (0821)729 00 77, E-mail: karinsabinascherer@freenet.de

Veranstaltungsort:
BRK - Rettungswache Haunstetten, Johann-Strauß-Str. 11, 86179 Augsburg

15.01.2017 - 9:00 - 12.30 Uhr
HP Alfons Pollak, München
Homöopathie: Archetypen der Großen Mutter
Pulsatilla und Sepia stehen polar für das Ja und das Nein zur Schöpfung, Hingabe und Geschlechterkampf, Mutter und Hohe Priesterin. Die Rolle der Frau im Wassermannzeitalter - wir haben erst eine leise Ahnung!

12.03.2017
- 09:00 - 12:30 Uhr
HP Bernadette Epp-Wöhrl, Augsburg
Seh- und Augentraining und naturheilkundliche Augentherapie
Augenerkrankungen und Sehstörungen nehmen rasant zu, und viele Betroffene suchen vermehrt Rat und Hilfe beim Heilpraktiker. Es werden bewährte naturheilkundliche Methoden zur Behandlung von Glaukom, Katarakt, Makuladegeneration, Trockenem Auge, Diabetischem Auge u.a. vorgestellt. Weitere Themen sind die Belastung der Augen durch die Arbeit am Bildschirm, eine gesunde Augen-Ernährung und das Thema Entgiften für die Augen. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in das Seh- und Augentraining mit praktischen Übungen.

21.05.2017 - 9:00 - 12:30 Uhr
HP Renate Meier, München
Viscerale Verwachsungen und Verklebungen im Bauch- und Brustraum
Therapieresistente chronische Schmerzen und Verspannungen im Bauch- und Brustraum haben oftmals ihre Ursachen in visceralen Verwachsungen und Verklebungen. Es wird ein Bogen von vererbten Formen hin zu Zuständen nach Verletzungen oder operativen Eingriffen gespannt. Im praktischen Teil werden wir versuchen, solche Adhäsionen zu erkennen und manuell zu lösen. Bequeme Kleidung und transportable Liegen sind erforderlich. Wegen Koordination bitte melden unter: karinasabinascherer@freenet.de

16.07.2017
- 09:00 - 12:30 Uhr
Bezirkstreffen / Sommerevent
Vom Brunchpicknick im Botanischen Garten bis hin zum Ausflug ist alles möglich. Zeit zum ,,einfach sein" und kollegialen Gesprächen. Wünsche, Anregungen und Anmeldung an: karinsabina-scherer@freenet.de

24.09.2017
- 9:00 - 12.30 Uhr
HP Curt Regner, Glonn
Schmerzsyndrome der Schulter-Nackenregion - von der Diagnostik zur Therapie
In der Schulter-Nacken Region lassen sich eine Vielfalt schmerzhafter Beschwerdebilder mit unterschiedlichsten Ursachen finden. Der Referent zeigt die kurze und zielorientierte Diagnostik sowie unterschiedliche Behandlungsmethoden wie chiro-
praktische Techniken, fasciale Techniken und osteopathische Mobilisationsbehandlungen.

15.10.2017 - 9:00 - 12.30 Uhr
HP Anita Kraut, Steingaden
Darmsanierung
Die Darmsanierung gilt als Basistherapie in der ganzheitlichen Praxis. Störungen des intestinalen Milieu sind häufig die Ursachen für chronische Entzündungen, Allergien jeder Art, Histaminintoleranz, Leaky Gut oder das Reizdarmsyndrom. Ein aussagekräftiger Stuhlbefund, die kurzfristige passende Diät zu den gefundenen pathogenen Keimen, das Wissen um die richtigen pflanzlichen/homöopathischen/spagyrischen Mittel zum Eliminieren der pathogenen Keime und zum Aufbau der gesunden Flora sind dabei unerlässlich. Anhand einiger Stuhlbefunde erstellen wir wirkungsvolle Therapiepläne. Auf Wunsch ist eine Manuskriptmappe erhältlich.

03.12.2017 - 9:00 - 12.30 Uhr
HP Werner Hemm, München
Augendiagnose: ,,back to the roots" - Kurz gefasste Regionenlehre, Achsendarstellung und kombinierte Zeichen

An diesem ersten Advent findet wie gewohnt unsere Adventsfeier statt, Dekorateure, Bäcker und dergleichen sind ebenso herzlich willkommen wie stille Genießer.
Anmeldungen wegen Planung erbeten.

Top

Bezirk Unterfranken

Vorsitzender: Ronald Sarbacher, Tannenstraße 50, 97892 Kreuzwertheim, Tel. (09342) 61 09
Fachfortbildungsleiterin: Heidrun Wallishauser, Ransbachstraße 3, 97711 Poppenlauer Maßbach, Tel. (09733) 37 46

Veranstaltungsort: Hotel Amberger, Ludwigstraße 17, 97070 Würzburg

21.01.2017
- 10:00 - 13:00 Uhr
HP Clemens Löffler, Bamberg
Demenzerkrankungen - Der intestinale Zugang zum Gehirn
Woran der Mensch seinen Verstand verliert Alzheimer, Demenz-Gehirnerkrankungen sind heikle und brisante Themen in der Medizin. Der Referent versucht uns die Pathologie verschiedener Facetten der Demenz aufzuzeigen und einfache, bescheidene Naturheilansätze in der Prophylaxe und Therapie mit uns anzugehen. Dabei spielt der Blick auf den Darm und die Ohrakupunktur eine wesentliche Rolle.

25.03.2017 - 10:00 - 13:00 Uhr
HP Margarete Hermanns, Gräfelfing
Gut zu Fuß - Fußreflexzonenmassage einmal anders
Unsere Füße tragen uns ein ganzes Leben. Wir legen dabei im Mittel eine Strecke zurück, die dreimal um den Erball führt. Erst wenn die Füße ihre Funktion nicht mehr vollständig erfüllen können, die Muskulatur und das Fußskelett sich verändern und Schmerzen auftreten, schenken wir ihnen mehr Beachtung. Im Workshop wird auf die häufigsten Fußerkrankungen eingegangen. Mögliche Therapiekonzepte werden theoretisch vorgestellt und vor allem praktisch eingeübt.

20.05.2017 - 10:00 - 13:00 Uhr
HP Georg von Hannover, Gmund am Tegernsee
Rund um die Wirbelsäule - Beschwerden der WS und deren Auswirkung auf andere Körperteile und Organe
Die Wirbelsäule ist nicht nur die zentrale Stütze unseres gesamten Bewegungsapparates, sondern auch Träger unseres zentralen Nervensystems (ZNS). Kleinste Einwirkungen auf die ganze Wirbelsäule haben die unterschiedlichsten Auswirkungen auf Körperteile und Organe, die sich in dem entsprechenden Segment befinden, von welchem die negativen Impulse ausgehen. Das Ziel des Seminars ist es, die WS als Ursache unterschiedlicher pathologischer Vorgänge zu erkennen und therapeutisch darauf einwirken zu können. Unterschiedliche Therapieformen (manuell, invasiv, medi- kamentös) werden besprochen und geübt.

22.07.2017 - 10:00 - 13:00 Uhr
HP Marita Schirrmacher, München
Grundlagen der Immunologie
Immunologische Entgleisungen und Irrtümer der Immunantwort führen Patienten mit Autoimmunerkrankungen und Krebserkrankungen zu uns in die Praxis. Zusammenhänge, Ursachen, Laborparameter mit Hinweisen aus der Dunkelfelddiagnostik werden aufgezeigt und regulative Therapieansätze besprochen. Laborbefunde können mitgebracht werden.

23.09.2017
- 10:00 - 13:00 Uhr
HP Curt Regner, Glonn
Das Schulter-Nacken-Dreieck - Diagnose und Therapie einer Krisenzone
,,Das sitzt mir im Nacken" und ,,es lastet auf meinen Schultern" - diese Redewendungen weisen auf eine in der täglichen Praxis häufig anzutreffende Krisenregion des Bewegungsapparates hin. In seinem Vortrag erörtert der Referent die vielfältigen Ursachen zur Entstehung von Schmerzsyndromen der HWS-Schulterregion.
Die Teilnehmer werden praktisch in Diagnostik und verschiedene Behandlungstechniken angeleitet.

21.10.2017 - 10:00 - 13:00 Uhr
HP Bernd Hertling, Grafing
Tees in der Naturheilpraxis heute
Das Rezeptieren von Tees in der Naturheilpraxis ist zunehmend mit Problemen verbunden. Immer mehr Apotheken sehen sich nicht in der Lage, selten gewünschte Drogen abzugeben. Doch häufig ist auch die Teerezeptur in den Köpfen der Verschreiber nicht mehr so greifbar. Der Fortbildungsvormittag soll sich vor allem damit beschäftigen, griffige Rezepturen für verschiedenste Indikationen zusammenzustellen. Dabei wird noch einmal auf die Grundlagen der Teerezeptur eingegangen, ebenso werden Fragen rund ums selber Sammeln frei zugänglicher Pflanzen für Teedrogen behandelt.

Top

 

Fortbildungsprogramm

 


1 User online